Kommunales Bildungsbüro

pakt für Pirmasens ist Kommunales Bildungsbüro

"Man lernt nie aus" - deshalb gibt es das kommunale Bildungsbüro in Pirmasens.
Es bringt Bildungsakteure zusammen und stimmt Bildungsangebote auf die Bedarfe von Pirmasens ab.

„Man lernt nie aus“ - wohl noch nie war dieser Satz aktueller als heute. Unser gesamtes Leben ist geprägt vom Lernen.
Dies beginnt bereits bei der frühkindlichen Bildung, geht weiter über die Schule, die Berufsausbildung oder das Studium. Sogar im Erwachsenenalter muss man sich in den allermeisten Berufen stetig weiterbilden. Zudem haben viele Menschen auch im privaten Bereich Freude daran, sich beispielsweise in Volkshochschulen eine neue Fremdsprache oder anderes Wissen anzueignen.

All diese Aspekte der Bildung zu erfassen, zu bewerten und zu verknüpfen, ist eine der Aufgaben des kommunalen Bildungsbüros, das in Pirmasens beim Pakt für Pirmasens angesiedelt ist.

Die Stadt Pirmasens stellt sich dabei besonderen Herausforderungen. Als strukturschwache Region ist Pirmasens einerseits stark von der Abwanderung gut ausgebildeter Menschen betroffen, andererseits gibt es in Pirmasens einen hohen Anteil an Haushalten, die unterhalb der Armutsgrenze leben und dadurch oft einen schwierigen Zugang zum Bildungssystem haben. Gute Bildungsbedingungen sind daher gleich in doppelter Hinsicht wichtig. Um ein attraktiver Wohnort zum Beispiel für junge Familien zu sein, und um in allen Bevölkerungsschichten ein gutes Bildungsniveau zu erreichen.

Was sind die Aufgaben des Bildungsbüros?

Das Bildungsbüro erhebt mit Hilfe des Bildungsmanagements und –monitorings Zahlen, deckt besondere Bedarfe auf, ermittelt Ursachen, Bedürfnisse und Potenziale, und verfasst darüber Bildungsberichte.

Grundlage dafür ist es zunächst, Daten über die aktuelle Bildungssituation vor Ort zusammenzutragen. Beispielsweise die Schulabbrecherquote, wie groß der Sprachförderbedarf an Kitas ist oder wie außerschulische Lernangebote genutzt werden. Im Anschluss an diese Bestandaufnahme werden die Akteure im Bildungsbereich verknüpft, Strukturen und Prozesse weiterentwickelt bzw. neu aufgebaut und Strategien für die Zukunft erarbeitet.

Somit ist das Bildungsbüro Ansprechpartner und Schnittstelle für alle Institutionen der Bildungslandschaft von Pirmasens.

Was ist das Ziel des Bildungsbüros?

Mit Hilfe der Arbeit im kommunalen Bildungsbüro sollen die Bildungschancen in allen Phasen des Lebens ausgebaut, Zugänge zu Bildung erleichtert und eine Chancengerechtigkeit für alle ermöglicht werden. Dabei gilt es stets die besonderen Herausforderungen unserer Region zu berücksichtigen und maßgeschneiderte Lösungen zu finden.

Das kommunale Bildungsbüro wird im Rahmen des Programms „Bildung integriert" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Es wird in Pirmasens in Kooperation mit der Transferagentur Rheinland-Pfalz und Saarland durchgeführt.

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung
Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Logo Europäische Union


Motto von Bildung Integriert