INTERKULTURELLE LERNFÖRDERUNG

Studentinnen, Studenten sowie sonstige Ehrenamtliche verschiedener Nationalitäten mit höherem Bildungsgrad betreuen bedürftige Schülerinnen und Schüler beim Bearbeiten der Hausaufgaben in ehrenamtlicher Funktion.

Aufgrund des kulturübergreifenden Aspekts handelt es sich nicht um eine bloße Nachhilfe - vielmehr werden innerhalb dieses Projekts ganzheitliche Kompetenzen vermittelt. Davon profitieren nicht nur die Schülerinnen und Schüler, auch für die Lernförderer bedeutet die Maßnahme eine Hilfe bei der Integration in die Pirmasenser Gesellschaft.

Nicht nur Kinder mit Migrationshintergrund profitieren hiervon außerordentlich. Die gegenseitige Toleranz, das Verständnis für andere Kulturen und deren Anerkennung stehen hier neben der Verbesserung schulischer Leistungen im ganz besonderen Fokus des Pakts für Pirmasens.

Die Interkulturelle Lernförderung findet in den Räumlichkeiten des Koordinierungsbüros Pakt für Pirmasens statt, wo ein geeigneter Schulungsraum sowie Lehrmaterial zur Verfügung gestellt werden. Sie kann bei Bedarf aber auch in der Schule oder sogar zu Hause erfolgen.

Der Pakt für Pirmasens gewährt den Lernförderern eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 8,-- € pro Unterrichtseinheit je 45 Minuten.

Ganz einfach...
Wer die deutsche Sprache noch nicht richtig gelernt hat, hat es in der Schule schwer. In diesem Projekt helfen Freiwillige bei den Hausaufgaben. Viele Kulturen und Sprachen treffen hier zusammen.

Hier geht's weiter: